Siedlungswasserwirtschaft


2014: Fortsetzung des Ganzheitlichen Entwässerungskonzepts für die Hansestadt Rostock - Ebenen 2-3, Grundlagenermittlung (Amt für Umweltschutz der Hansestadt Rostock)

2013: Integriertes Entwässerungskonzept. Fachkonzept zur Anpassung der Entwässerungssysteme  an den Klimawandel und die Urbanisierung. Phase 2: Bewertung der hydrologischen Gefährdung und damit stadtgebiets- und einzugsgebietsbezogene Analyse der Handlungsnotwendigkeiten (Amt für Umweltschutz der Hansestadt Rostock)

2012: Ganzheitliches Entwässerungskonzept für die Hansestadt Rostock. Grundlagenermittlung (Amt für Umweltschutz der Hansestadt Rostock)

2011: Erarbeitung eines Entwicklungsplans „Wasser unter Stadt“ – Ökologie, Denkmalschutz und zeitgemäße Gestaltung im Rahmen der Sanierung eines städtischen Gewässers (Fontanestadt Neuruppin)

2009/2010: Hydrologisch-hydraulisches Gutachten zum B-Plan Nr. 01.SO.161 „Erweiterung Technologiezentrum Warnemünde“ (Hansestadt Rostock, Amt für Stadtplanung und Stadtentwicklung

2009: Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten zur Nährstoffreduzierung des gereinigten Abwassers der Kläranlage Neukloster durch Herstellung horizontaler Bodenfilter in Verbindung mit natürlichen Feuchtgebieten westlich des Neuklostersees/Erstellung eines Fördermittelantrages (Zweckverband Wismar)

2008: Hydrologisches Gutachten zu Möglichkeiten einer geordneten Regenwasserableitung von den Industrieflächen des Bebauungsplanes Nr. 4 der Gemeinde Poppendorf in das Wallbach-Einzugsgebiet unter besonderer Berücksichtigung der Hochwassergenese (Warnow-Wasser- und Abwasserverband Rostock)

2007-2008: Machbarkeitsstudie - Verbesserung Binnenhochwasserschutz und Vorflut Graal-Müritz (Gemeinde Ostseeheilbad Graal-Müritz)

1999: Regenwasserbeseitigungskonzept für das Einzugsgebiet der Cubanze (Ostseebad Kühlungsborn)

1995: Untersuchung und Bewertung der Einflüsse der Regenüberlaufbauwerke (Mischkanalisation) der Stadt Güstrow auf die Nebel - Erarbeitung einer Sanierungsstrategie zur Verbesserung der Wassergüte der Nebel (Staatliches Amt für Umwelt und Natur Rostock)

1995: Meßprogrammgestütztes Gutachten zu Teilaspekten der Abwasserableitung und -be­handlung in der Stadt Güstrow mit den Schwerpunkten

  • abwassermengen- und -gütemäßige Auswirkungen ausgewählter Regenüberlaufbauwerke auf die Oberflächengewässer
  • abwassermengen- und -gütemäßige Auswirkungen der externen Fäkalieneinleitung auf die Kläranlage Güstrow/Parum (Stadtwerke Güstrow GmbH als Betriebsführer Städtischen Abwasserbetriebes Güstrow)

1993: Konzept ”Wasser in Güstrow”, Ökologischer Teil (Konzept zur naturnahen Regenwasserbewirtschaftung, gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt e.V.)